Frauengesundheit

Traubensilberkerze 

Cranberry

Bitter Komplex- Slimming

Männer, Energy

Guarana 

Kola Nut

Immunsystem

Aloe Vera 

Chlorella

Ingwer

Gedächtnis/Konzentration

Ginkgo

Kola Nut

Inca Inchi Omega 3

Sind Algen das Gemüse der Zukunft?

Wie schmeckt die Zukunft?  Bei Greensea arbeiten wir derzeit daran.

Die Welt der Mikroalgen bietet nicht nur eine leckere Zutat für Salate oder Bowls. Mikroalgen sind auch vielseitig in der Lebensmittelproduktion einsetzbar sind, z. B. als blauer oder grüner Farbstoff oder als Ersatz für Butter und Ei in Gebäck.

Aus europäischen Algen

Bio Chlorella

Bio Spirulina

Tetraselmis Chuii EU Novel Food approved

Bio Wakame, Bio Ulva lactuca, Knotentang

Aus Pflanzen

Acerola

Aloe Vera

Curcuma longa

Guarana

Omega Balance

Original Bio Inca Inchi Öl von unserem Partner aus Peru. Omega-3-Fettsäuren aus Fisch, Algen, Nüssen und Samen werden schon fast wundersame Wirkungen für die Gesundheit zugeschrieben. Neuere Studien unterstreichen ihren Nutzen und konnten darüber hinaus zeigen, dass Omega-3-Fettsäuren die Immunabwehr stärken und Entzündungsvorgänge zum Abklingen bringen.

Mikroalgen gelten als alternative Eiweißquelle,

deren Produktion oft eine hohe Umweltbelastung mit sich bringt. Entwickelt sich das Gemüse aus dem Meer zum Lebensmittel der Zukunft? Algen sind eine nachhaltige Lösung für unseren wachsenden Nahrungsmittelbedarf.

Das aquatische Ökosystem bietet Alternativen für unsere Nahrungskette. Europa öffnet sich dem Algensektor als Antwort auf den steigenden Nahrungsmittelbedarf und die Notwendigkeit nachhaltiger Produktionssysteme. Makroalgen haben den Vorteil, dass ihre Produktion kein Land und keine Düngung benötigt. Neben Makroalgen rücken jetzt auch Mikroalgen als Lebensmittel der Zukunft in den Fokus.

Mikroalgen: hohe biologische Wertigkeit

Unser Parter in Portugal hat verschiedene Lebensmittel auf Basis von Algenpulver entwickelt, wie z.B. Kekse, Brot, Snacks oder einen Aufstrich.

Lebensmittelingenieurin Anabela Raymundo arbeitet an der Universität Lissabon an der Entwicklung von Mikroalgenprodukten.

"Es ist extrem wichtig, alternative Nahrungsquellen zu finden, die einerseits nachhaltig sind, andererseits aber auch ernährungsphysiologische Vorteile besitzen. Mikroalgen haben eine biologische Wertigkeit, denn sie sind sowohl reich an Proteinen als auch an bioaktiven Verbindungen. Sie gelten deshalb als wichtige Nahrungsquelle, die man verschiedenen Lebensmitteln beimengen kann." 

(Quelle: https://de.euronews.com/green/2021/05/25/mikroalgen-gesundes-lebensmittel-der-zukunft), Europäische Kommission; Monash Universität (Australien);